2014external image sendfile.cgi?typ=main&pnum=655

Mi 10. Dez ab 21 h: Wo die Liebe hinfällt: Nachzuhören (56 MB)

zu Regenbogenfamilien und der aktuellen Inszenierung des Jungen Ensemble München im Kleinen Theater in Haar: Termine & Karten: Neues von Mr. Green, dem schrulligen alten Juden aus New York & seinem jungen schwulen Bekannten: Farina Simbeck mit Gästen zum neuen Stück Mischpoke

michael Stacheder
michael Stacheder
MISCHPOKE ist die Fortsetzung der Erfolgskomödie "Besuch bei Mr. Green”. Den 92-jährigen, starrköpfig-liebenswerten jüdisch-orthodoxen Mr. Green verbindet mittlerweile eine fünfjährige Freundschaft mit dem homosexuellen Ross Gardener, durch den der konservative Alte gelernt hat, erstaunliche Zugeständnisse an manch unkonventionellen Lebensentwurf zu machen. http://www.kleinestheaterhaar.de

Als Mr. Greens bis dato unbekannte Enkelin Chana auftaucht, die sich über das Kommunikationsverbot zwischen ihrer säkularen Mutter und ihrem religiösen Großvater hinwegsetzt,
bleibt der Familienfrieden im trauten Heim nicht von langer Dauer. In der Green'schen Mischpoke entlädt sich ein handfester Streit, der so einfach nicht zu lösen scheint.
Sich in Kindern verwirklichen?
Als Schwuler zum Vater geeignet?
Jüdische oder katholische Sicht zu SündeRn?
Der Regisseuer Michael Stacheder
Die Voraufführungen sind noch ermäßigte öffentliche Proben des schon sehr gereiften Stücks, das nahtlos anschließt, aber vol eigenständig zu fühlen und verstehen ist: Der alte Herr wird im Umgang mit den verschiedenen jungen Leuten gut gefordert, und die Konfrontationen wie Veränderungen der jungen in Lebensstil und Religion sind hochaktuelle gelungene Auseinandersetzungen.
http://debattieren-lernen.blog.de/2014/11/23/mi-10-dez-ab-21-h-regenbogenfamilien-premiere-mischpoke-theater-haar-19748768/ **zum Kommentieren**



Mi 12. Nov ab 21 h zu sozio-kulturellen Projekten in München - zusammen mit Assunta

hilmar-franze.jpgDanke dem Anrufenden: Facebook Kreative Hilfe für München oder Mail an Kreative.Hilfe.Muenchen@gmail.com

„Die Kultur des guten Arguments – Willkommen in der Fremde“

Das Projekt aktuell heißt „PiPaPo – mit Pinsel, Pauke, Poesie“ und ist ein kleines Kulturfestival in Gelting zwischen Wolfratshausen und Geretsried.
In diesem Jahr ist das Thema „Heimat“ … hierzu ein Auszug aus unserer Pressemeldung


„(..) In diesem Jahr sind die Kulturtage gleichzeitig „Heimat“-Tage; Heimat für leise und laute Töne, für pfiffige und anrührende Bilder, für Filme von der Heimat und aus der Heimat, für nachdenklichen Groove, für unergründliche Geheimnisse, für Humor, Tanz und Party. Und Heimat für Einheimische und Gäste, alle sind eingeladen: die, die hier schon immer waren und die, die erst gekommen sind. Die, die wissen, dass sie bleiben und die, die keine Ahnung haben, wie lange sie da sein können. Die, die gern tanzen und die, die gern zuschauen. Die mit dem vollen Portemonnaie und die mit dem leeren. Die Frauen, Männer, Alten, Jungen…(…)“

Es gibt Kulturpaten, die Menschen, die um Asyl bitten, Menschen mit schlechten Lebensbedingungen den Zugang zur Kultur zu Essen und Trinken.. ermöglichen (s. Kulturpatenbrief). Daran schließen soll sich ein Langzeitprojekt… das „Grandhotel Musikalis“, das Gästen und Einheimischen das gemeinsame Musizieren möglich macht, sowohl zum Lernen als auch zum einfach Machen…
Musik macht Verständigung besser möglich als Sprache, denn „es schwinden jedes Kummers Falten, solang des Liedes Töne walten“ (frei nach Friedrich Schiller).

Ausstellungen 13. November – 23. Dezember 2014

external image 1411_Middelhoff2.jpgES GEHT UM AIDS - Münchner Fotos aus drei Jahrzehnten von Horst Middelhoff - Vernissage am Donnerstag, 13. November 19:30 Uhr
Zum Welt-Aids-Tag präsentiert das Café Regenbogen traditionell Ausstellungen, die eng mit dem Thema HIV verknüpft sind. In diesem Jahr zeigen wir Fotografien von Horst Middelhoff. Sie dokumentieren die Geschichte von Aids im München der 1980er- und 90er-Jahre. Einige neuere Aufnahmen stellen den Bezug zur aktuellen Situation her. Die sieben Bildtafeln sind keine repräsentativen Dokumentationen, sondern ganz persönliche Aufnahmen von Menschen, Situationen und Aktionen dieser Zeit. Ein Kaleidoskop von historischer Qualität und ein spannender, manchmal fast wehmütig stimmender Rückblick auf die (schwule) Szene in Zeiten der großen Krise.
Die Bildtafeln stehen auch als PDF-Datei zum Download zur Verfügung: external image acrobat_file.gif [external image arrow_small.gifHorst Middelhoff - Es geht um Aids ]
Die Ausstellung ist im Café Regenbogen während der üblichen Öffnungszeiten zu besichtigen, der Eintritt ist kostenlos.
Café Regenbogen, Lindwurmstr. 71, U-Bahn Goetheplatz [external image arrow_small.gifStadtplan] Montag - Freitag: 11:30 - 14:00 Uhr Dienstag - Freitag: 17:00 - 23:00 Uhr

Hinweis zum Forumtheater-Abend am 24.11. im ÖBZ auf http://forumtheater.wikispaces.com/Aktuell




external image 20140917_190229.jpg

external image 20140917_185656.jpgMi 8. Okt ab 21 h zur bunten Sammlung von Transition-initiativen im KreativQuartier Dachauerstrasse München?

Was sich da neben Pathos Transport und Halle 6, neben imal und der Kantina Libre entwickelt: NACHHÖREN vom googledrive oder runterladen (50MB)
Wie Zukunftsfähig zeigt sich München, im www.labor-muenchen.de
oder ist es wieder nur ein kleiner Kulturspielplatz, der den Geschäftstüchtigen weichen muss?
Zu Gast ist Dorothea Seror, die dort ihr Atelier hat , und Martina vom Foodsharing -Verteiler, der Do 19-20h und Sa 14-16h offen ist, an der BrauchBar.
Musik von Sandlotkids – I’ll Wait Here: und .. .Or
Und: Würde nicht Radio LORA MÜNCHEN in das Gelände gehören?
Noch ist nicht die ganze Kaserne im Untergrund freigelegt,
wird um die Baufälligkeit und Nutzung der einzelnen Häuser gerungen,
ist ein Mietwucherer mit Wanderarbeitern und Obdachlosen auf städtische Kosten am Bereichern?

UND: RAdio Lora München feiert heute 21. Geburtstag!

Terminhinweise: Monika Manz liest Oskar Maria Graf: "Wir sind Gefangene" Fr 10.10. um 20.30 im www.FraunhoferTheater.de
So., 12.10. 15h "Das Ashar Theater aus Ramallah" Theatervorstellung Pasinger Fabrik, August-Exter-Str. 1, Kleine Bühne, € 4 im Rahmen der PALÄSTINA-TAGE 2014 Do 9. - Donnerstag, 30. Oktober

und 3 Chöre gegen den Krieg: Drei Chöre aus Ulm, Wien und München: Sa 18.10. um 19h in der Pasinger Fabrik "Gegen den Krieg" www.quergesang.de



external image zentral.jpg

Zusätzlich: 1. Oktober mit der Künstlerin www.Lilli-Eben.de, Grafik-Designerin und Malerin, **nachzuhören 50MB**

mit einer Ausstellung im Pelkovenschlössl, Moosacher Straße / St.Martins-Platz 2, München /Moosach am 17. Okt. ab 13 h im Rahmen der 50-Jahresfeier des Landesverband der Eltern von Behinderten im Kulturzentrum von Moosach: www.pelkovenschloessl.de Sie ist aktiv im http://contergannetzwerk.de

Vom 10. - 12. Oktober finden wie immer am ersten Wochenende nach der Wiesen in Sendling die offenen Ateliertage statt.
Näheres findest Du unter http://www.**kunst-in-sendling.**de/ und https://www.facebook.com/Kunst.in.Sendling

Die Offenen Ateliertage "Kunst in Sendling" finden statt von Freitag 10.10. 18 – 22 Uhr, Samstag 11.10. 14 – 22 Uhr, Sonntag 12.10. 14 – 19 Uhr.



Mi 10. Sept ab 21 h Regionales Wirtschaften und Gemeinwohl-Ökonomie nachhören (gut 57 MB)

external image Banner_neu.jpg
external image Banner_neu.jpg
Das Werden der REWIG wie die Entwicklung der Gemeinwohlökonomie, an der auch die SPARDA München ihr Handeln ausrichtet.
Viele Betriebe und Projekte sind so wie so daran orientiert, in ihrer Umgebung alles Gute zu schaffen, um den Kunden zu entsprechen.
In der Zeit des zunehmenden Anspruchsdenken und Eigennutzes ist es aber um so wichtiger, auf die Bilanz des Handelns hinzuweisen:
Nicht rücksichtslose Steigerung einzelner Multis und deren Ertrags-Kassierenden, sondern ein funktionierendes Gemeinwesen sichern unsere Zukunft.
Darauf arbeiten die Auditoren für die Anerkennung von Gemeinwohlbilanzen hin.
Aus den Erfahrungen dieser Auditoren hören wir, dass oft schon die Erstellung der eigenen Gemeinwohl-Bilanz die Strukturen im Unternehmen verändern. Zweifellos eine wichtige Aufgabe der Gemeinwohl-Beratenden.
Die ReWiG hat zum Ziel, Unternehmen bei der erfolgreichen Entwicklung und bei Veränderungen wie Übergabe, Mitarbeitenden-Beteiligung, Rechtsform, Betriebs-Struktur, Finanzierung zu begleiten.
Realisiert wird dies durch ein Netzwerk von Menschen, die unterschiedliche Qualifikationen zur Verfügung stellen können.
Auf der Grundlage der gemeinsamen Werte der ReWiG und orientiert an den Grundsätzen der Gemeinwohlökonomie werden diese Menschen interessierte Unternehmer unterstützen. Gemeinsam soll wirtschaftlicher Erfolg erzielt werden.
Das Netzwerk entsteht durch eigene Definition, Fortbildungen und Öffentlichkeitsarbeit ab Mitte September.
Informationen zur REWIG München gibt es beim monatlichen Stammtisch im Klinglwirt in der Balanstrasse 16 / Ecke Rablstrasse (bio!) S-Bahn Rosenheimer Platz immer am 3. Mittwoch im Monat ab ca 19 h


external image Bs_2CvMCQAEXepr.jpg
Den Krieg erklären?

Thomas Aquino bei Wikipedia
Thomas Aquino bei Wikipedia

Den Frieden starten?
Das Schweigen zu den Leiden der letzten Kriege macht uns taub für die aktuelle Entwicklung?
Nihil potest homo intelligere sine phantasmate --

Nichts vermag der Mensch ohne Bilder zu erkennen

Man cannot know anything without images," Saint Thomas Aquinas. - wikipedia

Mi 13.8. ab 21 h Altenpflege und Trauma-Verarbeitung, Fortbildungen nachzuhören (download ca 55 MB)

siehe auch http://forumtheater.wikispaces.com/Altenpflege+und+Kriegstrauma

sowie http://gestaltleben.wikispaces.com/Altenpflege und http://forumtheater.blog.de/

Die Theaterpädagogin Farina Simbeck begleitet die Arbeit und Produktionen des http://www.junges-schauspiel-ensemble.de/,
das in Haar in den letzten Spielzeiten von jüdischen bis psychiatrischen Themen einige unterhaltsame Geschichtsarbeit leistete.
Wie gelingt es Mitwirkenden, diese Themen gut zu verarbeiten, was können wir für andere Arbeitsbereiche daraus lernen?
"Wir brauchen Träume, die nicht die Realität ersetzen wollen, sondern uns helfen, eine Vorstellung von der Zukunft zu entwickeln" (Augusto Boal)
"Es gibt keinen Weg zum Frieden, Frieden ist der Weg" (Mahatma Gandhi)
Ob auch das http://www.theater-stueckwerk.de/ zur Sprache kommt?
Und was wir aus den letzten Kriegen und ihren Folge-Schmerzen hätten lernen können?


Mi 9.7. ab 21 h: Denkstile und Denkformen für einen zukunftsoffenen Wertedialog in Unternehmen: Visionstheater - nachzuhören: 45 min external image logo_vt.gif42 MB

Fritz Letsch mit Brendt Wucherer von der www.HozoFactory.comDie Werte-Kommunikation betrifft nicht nur Prioritäten und Ziele einer Einrichtung oder eines Unternehmens, es bildet sich in allen Bereichen immer wieder ab:
Bedeutung von Werten - Leben von Werten: Kulturgemeinschaft, Wertegemeinschaft heute - welchen Sinn machen Werte im Unternehmen - z.B. Bergengruen / Karstadt ??

external image brendt.jpgare the words down in the hall the same as we see on the wall?

Wie können wir eine offene Werte-Klärung umsetzen im Unternehmen / im Alltag
Entstehung bei der Geschäftsführung, -> Befragung -> Ziele + Strategie + Werte / Heilmittel - Wann bin ich Falsch? Wann stimmt etwas nicht?

LoRa-HörerInnen können die kostenlose Teilnahme an zwei Veranstaltungen in der HozoFactory.com gewinnen:

Di 26.8. 19.30 bis 22 h Hohenzollernstr. 146 RGB Dialog & Diskussion: Werte, Wein + Wasser, Kostenbeitrag 5 E
Sa 13.9. 17 h bis 20 h Hohenzollernstr. 146 RGB Werte + Visionstheater / Workshop zur Werte-Klärung in Gemeinschaften unter Verwendung der Methoden des Visionstheater


external image Titel_Hopkins_Machen_fb.jpg?width=173
external image Titel_Hopkins_Machen_fb.jpg?width=173
=

11. 6. Transition Town Initiativen in München? www.ReWiG-muenchen.de und die neuen Transition Initiativen

Vertreter Regionaler WirtschaftsGenossenschaft und der neuen Bewegung kommen ins **Gespräch: NACHHÖREN**

Transition Initiativen und Zukunftswerkstatt? 30.6. im ÖBZ #München

Seit einigen Jahren wächst die deutschsprachige Szene zur **Bewegung der Transition Town**s, und auch in München gab es einige Anläufe:
Eine kleine Gruppe bei einem Training in Bielefeld, Filmreihen mit Informationsgesprächen, erste Gedanken und Ideen zu den möglichen Münchner Partnern, einen regelmäßigen Stammtisch im EineWeltHaus.
Eine Sammlung der damaligen Gedanken und Links findet sich im Wiki http://transition-muenchen.wikispaces.com

Eine Zukunftswerkstatt kann die Ziele der Münchner Initiativen im Umfeld zusammen bringen:
Die Ergebnisse des aktuellen Vernetzungstreffen reflektieren, die Hindernisse feststellen und gemeinschaftliche Ziele für das andere Leben in der reichen Stadt ausmalen: Danach die ersten nächsten Schritte vereinbaren:
Ob das klappt?
Und wenn auch noch nicht: Für das Netzwerk Gemeinsinn, das seit vielen Jahren zu Methoden der Gemeinschaftsbildung arbeitet, auch zu Community Organizing und Corporate Community Development werde ich am 30.6.2014 ab 18h im Ökologischen Bildungszentrum den LEMOMO, den Letzten Montag im Monat dazu gestalten und von den Anfängen bis zum aktuellen Buch einen Überblick geben:
http://www.netzwerk-gemeinsinn.net/content/view/703/218/
EINFACH. JETZT. MACHEN! Wie wir unsere Zukunft selbst in die Hand nehmen,
Vom Gründer der Transition Bewegung Rob Hopkins, übersetzt von Gerd Wesseling & Co, erschienen im oekom-Verlag

und ein schließender Verweis auf die internationalen Bewegungen:
Paulo Freire und der Subcomandante Insurgente Marcos - von Miguel Escobar Guerrero
Originaltext http://desinformemonos.org/2014/03/paulo-freire-y-el-subcomandante-insurgente-marcos
Übersetzung Diego Steinhöfel http://paulo-freire-akademie.wikispaces.com/Paulo+Freire+%26+Subcomandante+Marcos


14.5. bei Bernhard Ecker zu Gast: Hella Schlumberger, Elser-Platz-Aktive und im Gedenken der ermordeten Kolpingbrüder

1919 brachten die Weißen Truppen der Reaktionären, zusammen mit der SPD-Regierung in Bamberg & Berlin die Räterepublik in München zu Fall:
Die Schlacht vor Dachau wurde verloren, tagelang wurden in München Verantwortliche gesucht und Unschuldige erschossen:
Darunter eine Theatergruppe von Kolpingbrüdern am Obelisken und eine katholische Jugendgruppe von Perlachern am Hofbräukeller.
Am Hofbräukeller am Wiener Platz ist eine fast unlesbare Gedenktafel, den Platz am Obelisken kennt kaum einer. ANHÖREN

external image Judenbank+4+gro%C3%9F.jpg

ausnahmsweise 7.5. 21h war und ist nachzuhören 55min gut 13 MB

Die Judenbank:Junges Schaupiel München im Kleinen Theater Haar


Der Regisseur Michael Stacheder berichtet in seinem judenbank.blogspot.de vom Wachsen einer Inszenierung: Eines Tages findet Dominikus ein festgeschraubtes Schild auf seiner Bank:
"Nur für Juden!" Was nun? Er ist kein Jude. Bisher war diese Bank ein wichtiger Bestandteil seiner Arbeit, seines Lebens. Eine Arbeitsbank war sie und jetzt ist sie ein unnützer Gegenstand, weil keiner darauf sitzen darf, nur die Juden.:

Im Gedenken der Kinder

Gesamtprogramm "Im Gedenken der Kinder" in Haar.

Ausstellungseröffnung am 8. Mai 2014 Rathaus der Gemeinde Haar, Bahnhofstr. 7, vom 8.05.2014 bis 03.07.2014

Im Gedenken der Kinder. Die Kinderärzte und die Verbrechen an Kindern in der NS-Zeit
Gedenkausstellung zu Gast im Rathaus Haar. Ein umfangreiches Begleitprogramm setzt sich auf verschiedenen Wegen mit dem Thema auseinander: Szenische Lesungen, Führungen zu Gedenkstätten auf dem Gelände des kbo-Isar-Amper-Klinikum München, Theaterinszenierungen des Ensembles Junges Schaupiel München, Fachvorträge, Diskussionen. Die Ausstellung in Haar greift auch die Geschichte des eigenen Orts auf: Im Oktober 1940 wurde an die Heil- und Pflegeanstalt Eglfing-Haar eine Kinderfachabteilung angegliedert. Von November 1940 bis Mai 1945 fielen in der Anstalt Haar 332 Kinder und Jugendliche der Durchführung der „Kindereuthanasie“ zum Opfer.
Ansprechpartner/-in: Gemeindearchiv Haar Telefon: 089/46002-332 E-Mail: stahmann@gemeinde-haar.de Web-Adresse: http://www.dgkj.de/ueber_uns/geschichte/kinderaerz...


9.4.external image Philipp_Gufler_Diplom_2014_05internet-1.jpg

politischer Künstlertreff zu Kunst und Moral in München und zur entsprechenden Rathauspolitik

mit Philipp Gufler (grade Ausstellung in der Kunst-Akademie)

Videoinstallation „Projektion auf die Krise (Gauweilereien in München)“. Nachzuhören: herunterladen 13,7 MB
Bestehend aus drei Teilen - einer Videoinstallation, einem Siebdruck der die Autoren der abgefilmten Objekte nennt
sowie einem im HAMMANN & VONMIER Verlag veröffentlichten Begleitmagazin - gewährt der Künstler mit seinem Werk einen kaleidoskopartigen Rückblick auf die Anfänge der AIDS-Krise in München in den 1980iger Jahren.
Ausstellung 09.04.-13.04.2014 15-20 Uhr im Altbau der Akademie im Raum 02.62, Akademiestraße 2 München
und mit Musik von Werner Meier, Kabarettist, jetzt auch mit Combo: Wann kriagstn scho amoi an Radiergummi gschenkt und: apps geht imma! Für Eltern: www.sternschnuppe-kinderlieder.de/

Aufnahme von Flüchtlingen, Anlernen & Beschäftigung in München in neuen Projekten entwickeln enstand im Gespräch dabei


2.3. external image 2013image%281%29.jpg

external image RTEmagicC_DagmarHenn_klein_01.jpg.jpg

Die scheidende Linke-Stadträtin Dagmar Henn und Anne im Gespräch,

ihre Einschätzung der Lage in der Ukraine und der politischen Bewegungen dort


und Gespräch mit einem der Aktivisten zum CSD in Kiev, Conrad Breyer Nachzuhören / Herunterladen ca 69 MB

(Foto von der Website Lydia Dietrich, die auch dort war ...)





VmdZ_Logo_Flyer.jpg12.2.Projektteam_VmdZ.jpg


„Verabredung mit der Zukunft“ – ein (Film)Projekt zum Mitmachen

Mit einem interaktiven (Film)Projekt machen die Nemetschek Stiftung und das Künstlerkollektiv democraticArts das Schlagwort vom „demografischen Wandel“ greifbar: Bei „Verabredung mit der Zukunft“ können sich junge und alte Menschen, Einheimische und Zugezogene, Stadt- und Landbewohnern kennenlernen und austauschen.

Die Teilnehmer bilden Teams, zeigen sich wie und wo sie leben, wie ihr Alltag aussieht ... Die Initiatoren begleiten die Treffen, stellen kleine Aufgaben, die zu Gesprächen und gemeinsamen Aktionen anregen, und dokumentieren diese „Verabredungen“ filmisch. So entsteht ein Film, der die Chancen des demografischen Wandels anschaulich macht. Jederzeit können Interessierte auch außerhalb der Teams über die Webseite www.verabredungmitderzukunft.de das Projekt verfolgen, kommentieren, Beiträge verfassen und selbst aktiv werden.

Christiane Huber, Margarete Hentze und Sanne Kurz von democraticArts stellen das Projekt vor.
www.verabredungmitderzukunft.de


8.1.2014

Hep Monatzeder in der Gegensprechanlage in Radio Lora München 92,4

external image hep_monatzeder05.jpg
Hep Monatzeder ist seit Mai 1996 3. Bürgermeister der Landeshauptstadt München und hat getreu dem Motto "von München soll kein Schaden ausgehen" viel bewegt: Seinem Engagement verdankt München seine Initiatorenrolle bei der Fairen Beschaffung, die Klimapartnerschaft mit den Ashaninka im peruanischen Regenwald und die Städtepartnerschaften mit Harare und Kiew.

Wichtig war ihm dabei auch immer die Zusammenarbeit mit der Stadtgesellschaft, wie seine Unterstützung des Eine Welt Hauses, der Verein München für Harare oder die Gründung des Netzwerks für Nachhaltigkeitsbildung BenE e.V. zeigen.

Die Münchner kennen ihn vor allem auch als Radl- und Isarbürgermeister.
Bei der Kommunalwahl 2014 kandidiert Hep Monatzeder nicht mehr als Bürgermeister, jedoch als Stadtrat. Für was steht der Stadtrat Hep Monatzeder?

Vorgestellt wird Hep Monatzeder von Inge Wittenzellner, die im Netzwerk für Nachhaltigkeitsbildung BenE e.V. aktiv ist.
http://hepmonatzeder.de


Iris.jpg

Sie müssen Steuern zahlen? Pssst: Wir haben da eine Möglichkeit ...

Sie zahlen die Steuern einfach an uns und bekommen von uns eine Spendenquittung.
Das Finanzamt garantiert, dass wir das Geld nicht für Rüstung und Autobahnen ausgeben:
LORA-Förderverein Stadtsparkasse München, Kto.Nr. 88-150115 BLZ 70150000

Da wir als gemeinnützig anerkannt sind, ist Ihre Spende von der Steuer absetzbar.

Für Ihre Spende über 200 Euro erhalten Sie von uns unaufgefordert eine anerkannte Zuwendungsbestätigung. Adresse angeben!
Für Spenden bis 200 Euro reicht als Nachweis der Kontoauszug zur Vorlage beim Finanzamt. Für Ihre Spende vielen Dank im Voraus.




Das war 2013:

11.12. Zwei Theaterstücke zu Tabus und Orientierung im Leben:

Mr. Green (wird 70) und König & König (ab 4 Jahren) zu Gast der Regisseur Michael Stacheder und der Schauspieler Joachim Aßfalg und ein Schauspieler des anderen Stückes: Niels Klaunick

Männer und ihr dunkles Geheimnis: Besuch bei Mr. Green: Theater bei München ab 6.Dez bis Feb 2014 Besuch bei Mr. Green Komödie von Jeff Baron | Münchner Erstaufführung

Junges Ensemble
Junges Ensemble
Als der junge erfolgsverwöhnte Angestellte Ross in der New Yorker Wohnung des 86jährigen Mr. Green auftaucht, will der ihm prompt eine Bratpfanne über den Kopf schlagen.
Ross ist allerdings von einem Richter dazu verdonnert worden, sich einmal wöchentlich um den einsamen alten Mann zu kümmern: Als Ross erklärt, dass er in den Verkehrsunfall verwickelt war, bei dem Mr. Green gestürzt ist, steht dessen Urteil fest: Mörder! … andererseits hat der junge Mann Suppe mitgebracht - und soll man etwa gutes Essen vergeuden?
Als Mr. Green erfährt, dass Ross auch Jude ist, horcht er zum ersten Mal auf. Selbst wenn er den Unterschied zwischen milchick und flaychik nicht kennt – vielleicht lässt sich doch noch ein Mensch aus ihm machen. So erfahren die beiden im Verlauf dieser "Zwangsgemeinschaft" notgedrungen immer mehr persönliche Dinge voneinander.
WEITER http://www.kleinestheaterhaar.de/?info=686 Die Musik in den Umbaupausen war CHRONOS vom David Orlowsky //Trio//

König & König: Nicht nur für Kinder, ab 4 Jahren: Mo 9.12.+Mi 11.12. um 11 in #München Fr 13.12. 16 Uhr Haar


external image K&K_3.jpg Eines Tages kam die Königin zum Prinzen: "Raus aus der Badewanne, du Taugenichts! Ich will jetzt auch plantschen. Du bist erwachsen. Jetzt wird geheiratet und dann regiert!" Darauf hatte der Prinz eigentlich noch gar keine Lust, außerdem kannte er keine Prinzessin zum Heiraten! Aber Königinnen und Müttern muss man gehorchen. Es kamen viele Prinzessinnen, um sich vorzustellen. Nur die Richtige war nicht dabei. Bis ganz zum Schluss der Nachbarsprinz seine Schwester vorbeibrachte und alles ganz anders wurde als gedacht.

Die beiden Freunde Valentin und Waldemar wollen diese Geschichte spielen, sind sich aber nicht einig, ob man als richtiger Junge eine Prinzessin spielen darf oder nicht. Freundschaft ist manchmal nicht ganz einfach, manchmal aber auch süß wie Kuchen.
Ein Stück über Freundschaft und Toleranz und darüber, dass beides gar nicht so kompliziert ist, wie es scheint.

Ein Kindertheaterstück von Niels Klaunick nach Motiven des Kinderbuches von Linda de Haan und Stern Nijland

Regie:Veronika Wolff Es spielen: Dominik Burki und Niels Klaunick Ausstattung: Katharina Schmidt und Veronika Wolff Bühne: Niels Klaunick Ab Juni 2013 buchbar, Preis auf Anfrage + Ü + Fahrspesen + Tantiemen, keine Gema, USt. befreit
Bühne mindestens: Breite 4 m, Tiefe: 3 m, Raumhöhe: 3m ab 4 Jahren, ca. 50 Minuten
Foto: Veronika Wolff, grafische Gestaltung: Kathi Reidelshöfer www.theater-stueckwerk.de/jugendprogramm/koenig--koenig/


13.11. Gentrifizierung und "München soll schöner werden?" nach nOLYMPIA22

Was macht die Bayrische Immobilienwirtschaft aus der Stadt, und wer darf hier noch zerstören? Was wissen Studierende, wem die Häuser gehören?
Seven aus dem Netzwerk marx21 wird den Lese- und Diskussionskreis Marx und die Mieten vorstellen.

... und vielleicht noch Günther Wimmer, zum Community Organizing? Das wird aber sowieso die zukünftige Serie bei mir ...

wenn sich seit Montag die Münchner Stadtverwaltung wieder vorrangig mit den wirklich wichtigen Zukunftsaufgaben einer weiter wachsenden Großstadt (von derzeit gut 1,40 Millionen EinwohnerInnen auf voraussichtlich 1,55 bis 1,65 Millionen im Jahr 2030) beschäftigen darf, könnte das hier auch für die zukünftigen Münchner PIRATEN-StadträtInnen besonders interessant werden (und für alle anderen PIRATEN-MünchnerInnen natürlich auch):
http://www.muenchenarchitektur.com/wettbewerbe/32-ergebnisse/21305-wettbewerb-zum-ortskern-ramersdorf-entschieden?utm_source=newsletter_56&utm_medium=email&utm_campaign=news-6-11
Nach wirklich langen Jahren "Da passiert ja eh nix" kam 2011 mit den Bürgerbeteiligungs-Workshops eine enorme Schwung-Energie auf, die jetzt zu diesem erfreulichen Wettbewerbsergebnis führte. Es macht also Sinn, nicht nur in Ramersdorf das Thema STADT MITGESTALTEN 2014 + X weiter zu denken. HErbert GErhard Werkstatt für Ökodesign und lebendige Kunst GbR Inh.: Hege Wiedebusch Herbert Gerhard Schön www.wichtlbaamschui.de



Angefangene Konzepte und Ideen für weitere Sendungen

Kriegsenkel und Nachkriegskinder in Selbsthilfe und Beratung?

Buchvorstellung

Eine Sendung zu Brecht: tonfolgen-Konzert im EineWeltHaus am 19.10.

Bertolt Brecht war einer der ersten, der in den Jahren 1927 und 1932 für das neue Medium Radio eine Radiotheorie entwarf. Nach seiner Analyse machte er einen konkreten Vorschlag zur Verbesserung:
“Der Rundfunk ist aus einem Distributionsapparat in einen Kommunikationsapparat zu verwandeln. Der Rundfunk wäre der denkbar großartigste Kommunikationsapparat des öffentlichen Lebens, ein ungeheures Kanalsystem, das heißt, er wäre es, wenn er es verstünde, nicht nur auszusenden, sondern auch zu empfangen, also den Zuhörer nicht nur hören, sondern auch sprechen zu machen und ihn nicht zu isolieren, sondern ihn auch in Beziehung zu setzen.”


Präsentation von Coaching und Erfahrungslernen zu gemeinschaftlicher Forschung

in kurzzeitigen Gruppen unter Anleitung von Coaches des **VisionsTheater**


Werte-Kommunikation 9.10. mit Visisons-Theater bringt die Vorstellungen der Mitarbeitenden in Szene und Zukunft

Radiosendung zu partizipativen Veränderungsprozessen am Mi 9.10. ab 21 Uhr in der Gegensprechanlage auf www.lora924.de
und Einstiegs-Seminar am Mo 21.10. ab 19 Uhr in der hozoFactory zur Corporate Transformation / community organizing NACHZUHÖREN

Wo Du dich wohl fühlst, da lass Dich ruhig nieder,
dort findest Du Deine Werte wieder - frei nach einem alten Volkslied

Was bedeuten Werte in unserem Leben, sei es im öffentlichen oder privaten?

Werte in Unternehmen, oft beschworen; Werte in einer Kultur, gern zitiert; Werte einer Sozialgemeinschaft, gerne ausgebeutet; …

Ist das Plakat an der Wand mit den Leitsätzen und die philanthropische Aussage im Jahresbericht schon ein gelebter Wert?
Ist die Leitkultur auch eingebettet in eine Wertekultur?
Ist das Ehrenamt das neue politische Sparmodell bei sozialer Arbeit?

Die Werte der Mitarbeiter in einem Unternehmen spielen eine weit größere Rolle als die plakativen Äußerungen der Geschäftsführung. Aber wie werden diese in Organisationen usw. erkannt? Wer kümmert sich darum? An wen kann man sich als Mitarbeiter/Mitglied / Teilhabender /… wenden? Wie kann man Werte erlebbar machen?
Antworten am 9.10.2013 in Radio LoRa 92,4 in der Gegensprechanlage um 21:00 mit Brendt Wucherer.

11.9. NINE-Eleven: Die Wiederholung des Überfall auf Chile vor 40 Jahren, 1973

Verschwörungstheoretiker, die um die Machenschaften der NATO ein historisches Kämpfen um deutsche Rechte rumstricken ...
Dabei gibt es keine wirkliche Souveränität, sondern immer Sprachregelungen ...und viele alte Abkommen und Pläne, wie STAY BEHIND:
klar, dass seit etlichen Jahren die NATO alles bestimmt, aber es nicht offen gesagt wird ... eine LORA-Sendung dazu ... noch verwirrender!

Die letzte Rede des Präsidenten Allende am 11.September 1973 Originalaufnahme der Rede (gesendet auf Radio Magellan) in spanisch:

Audio-Datei (MP3, 1,5 MB) Deutsche Übersetzung (Otto Mellies): Audio-Datei (MP3, 1,5 MB)Sendung mit Erwin

4.9. Suchtberatung aus eigener Erfahrung: Udo Biesewski zu Gast bei Bernhard Ecker

Der Biss-Verkäufer schildert Schulklassen gerne seine eigene Geschichte: Auch als Stadtführung zu Steg und Anker in der Dachauer Strasse 29: Alkoholfreies Lokal "Zum Steg"

14.8. Projekt Psychiatrie-Politik

Die Winzererstr. 49a vor der UnglauBAR ist eine münchnerische Besonderheit mit köllschem Flair geworden: Seit vielen Wochen trafen sich dort verschiedenste Leute, um auf die Situation von Gustl Mollath aufmerksam zu machen.
Der frühere "Köllner im Paragraphen" gegenüber dem Arbeitsgericht ist auch als Biergarten von Juristen und Stadtteilpolitikern frequentiert, und es finden auch weiterhin mehrheitlich andere Gespräche als bayrisch-bierdimpflige statt: es ist die weltoffene Seite West-Schwabings. lora-Mi14Aug2013-21Uhr-32k.mp3 Der Stammtisch zur Gewinnung der Gerechtigkeit für Gustl Mollath und andere geht weiter!

7.8.

Gefangener der CSU.jpg

Erika Lorenz-Loeblein, Anwältin von Gustl Mollath in der gegensprechanlage zu Gast bei Assunta

GERECHTIGKEIT FÜR GUSTL MOLLATH !

zu Gustl Mollath und den Fehlerquellen in der Justiz, Menschenrechtsverletzungen in der Psychiatrie, Zwang und Recht, Betreuung und Entmündigung, Polizeigewalt und Krisendienste, ambulante Angebote vor Ort, ...

MOLLATH-EXTRA am 31.7.

Bericht von der Montagsdemo und Mahnwache,
Ankündigungen:
Montag 19 -21 h Mahnwache Winzererstr. 49a (am Biergarten)
am 2.8. um 16 h am Justizpalast ist der Schwerpunkt Big Business Crime Control
und die Verantwortung der HypoVereinsbank für Gustl Mollath
und abends 19h im Festsaal Hofbräukeller Wiener Platz: VERTUSCHT ... der GRÜNEN
am 12.8. wieder Montagsdemo am Marienplatz
am 7.9. um 15.30 am Marienplatz von den Schlierseeern organisiert:
Bayern-Heimat verteidigen .... http://hilfe-gustl-mollath.de

am Freitag, den 13. abends + Sa 14.9. tagsüber.
Psychiatrie-Politik-Tagung in München
LUXESE.v6-2013cdr.JPG


10. Juli

Genesungsbegleitung: Was kann ich lernen, wie werde ich begleitet?

mit allen Informationen zum neuesten Stand der Aktionen und Verfahren von Gustl Mollath,
mit Wolfgang Goede zu Selbsthilfe und den Möglichkeiten der Selbstorganisation als Betroffene
Angehörige und Betreuende, Selbsthilfegruppen und professionelle Unterstützungen, Erfahrungen mit EX-IN- Programmen,

**Mollath**: Eine Hoffnung bleibt



Verhärtete Fronten um **Mollath**


Totalversagen« oder »Alles vertretbar«?

Der Fall **Mollath** entzweit die bayerische Politik.





12. Juni: Grüne Bezirkstagspolitik mit Petra Tuttas: Psychiatrie und Gesundheit,


• stellvertretende Fraktionssprecherin • Bezirksausschuss • Mitglied im Verwaltungsrat der "Kliniken des Bezirks Oberbayern – Kommunalunternehmen" • Mitberichterstatterin für Sport und Gesundheit
Der LInk zur Dropbox

LUXESE b6-2013.JPG

www.gruene-bezirkstag-oberbayern.de/bezirkstagsfraktion




Untersuchungs-Ausschuss im Landtag, Maximilianeum zum Fall #Mollath = öffentlich!Berichte auf http://psychiatrie-politik.blogspot.de















8. Mai Genesungsbegleitung: Betreuung in der Psychiatrie, bei Behinderung: Kann Wessobrunn ein Ort für Inklusion werden?

http://nachhaltig.wikispaces.com/Kloster+Wessobrunn Das Kloster steht zum Verkauf: Ein Klinik-Konzern als Träger?

Eine Betroffene berichtet von ihren Erlebnissen in einer schwäbischen CARITAS- Einrichtung: Liebe ohne Aufmerksamkeit?
Heute Abend wird im Bayrischen Fernsehen um 17.30 Uhr ein Bericht über diese Versammlung ausgestrahlt.
Andere Konzepte wie eine Wasser-Akademie von St. Leonhard und von Künstler- und Umweltgruppen wurden noch nicht angehört.
Um 21-22 Uhr haben Anrufer unter der Telefonnummer:.089/ 44409436 die Möglichkeit an einer Radiodiskussion auf UKW 92,4 zum Thema Klosterzukunft teil zu nehmen.
Audio
Audio
lora-Mi08Mai2013-21Uhr-32k.mp3 Übertragen wird diese von Radio Lora, ein Münchner Regionalsender, der auch im Internet zu empfangen ist unter www.lora924.de (on air-live hören anklicken!) Passend vorher um 17 Uhr: SOZIALE WELT: Rolf Schwendter und seine Schallplatte "Lieder zur Kindertrommel" - Günther Gerstenberg erinnert sich http://www.mediafire.com/?87vv1w4orlc2zo9

10. April: Bezirkspolitik und Psychiatrie: Beate Jenkner, Bezirksrätin und Berufsbetreuerin für die Linke im Bezirkstag Oberbayern

und die Situationen der Angehörigen, der Betreuenden, der Mitarbeitenden und nicht zuletzt der Kranken in unseren Psychiatrien
Ansätze für ein Psychiatrie-Gesetz, Möglichkeiten und Verantwortungen der Bezirke, Nachsorgeeinrichtungen und Soziale Netze Mitschnitt 72 MB als mp3

13. März Bericht und Fortsetzung der Diskussion mit Rudolf Winzen vom Netzwerk Psychiatrie München

und den Piratinnen Marion Ellen und Gabi Berg, die für den Bezirkstag kandidieren werden, http://piraten-oberbayern.de/wahlen-2013/bezirkswahlprogramm-2013, zur Zwangsbehandlung in der Psychiatrie:

http://dl.dropbox.com/u/64652904/lora-Mi13M%C3%A4r2013-21Uhr.mp3

Das neue Gesetz zur Zwangsbehandlung von psychisch Kranken. Was ändert sich für Patienten und Ärzte?


Das neue Gesetz zur Zwangsbehandlung von Personen, die in der Psychiatrie untergebracht sind, wurde im Januar vom Bundestag verabschiedet und wird voraussichtlich noch im Februar in Kraft treten. Nun herrscht große Unsicherheit –- gerade in Fachkreisen -–, welche Maßnahmen in Zukunft zulässig sind und welche nicht. Das betrifft insbesondere die Behandlung mit Psychopharmaka. Auch Kritik gibt es von verschiedenen Seiten, von Patientenvertretern wie von Fachkräften. Manche Kritiker sehen in den neuen Bestimmungen sogar eine Verletzung der UN-Behindertenrechtskonvention.

http://gestaltleben.blog.de/2013/03/14/hervorragender-vortrag-neuen-gesetzgebung-selbstbestimmung-zwangsbehandlung-15626945/

Der Referent: Rolf Marschner, Dr. jur., Rechtsanwalt in München mit den Schwerpunkten Psychiatrie und Behindertenrecht, engagiert sich seit langem für die Rechte von Patienten in der Psychiatrie und ist Gründungsmitglied des Netzwerks Psychiatrie München e. V. Er ist Mitherausgeber der Zeitschrift „Recht & Psychiatrie“ und Autor diverser Fachpublikationen, u. a. zu Freiheitsentziehung, Unterbringung und Betreuungsrecht.

Der Vortrag setzt keine speziellen Vorkenntnisse voraus. Er richtet sich an Fachkräfte im psychosozialen Bereich und an interessierte Laien. Eintritt 8 €, ermäßigt 4 €.



6. März bei Bernhard Ecker:


Brigitte Späth, Berufs- und Laufbahnberaterin bietet ein Seminar für Frauen an: www.praxis-ressources.de


Der nächste Workshop in der Wochenendform ist geplant für 15. - 17. März und 19. - 21. April 2013

Die detaillierte Beschreibung (Flyer) erhalten Sie auf Anfrage. Bitte senden Sie mir einen Flyer. Flyer zum Download: Allgemein und März 2013

Ihre Investition in diesen Workshop: - Zeit: 2 Wochenenden plus Nachfolgetreffen - Achtsamkeit: Für sich selbst und die teilnehmenden Frauen - Geld: 420 EUR incl. Arbeitsmaterialien Ja, ich bin interessiert am Workshop „Neue Wege gehen“.




13. Februar


Angesichts des steigenden Waffenhandels, der anhaltenden Leugnung von Schuld bei Quandt, Diehl und Co,

und zum Jahrestag der Dresdner Bombardierung: Wie gehen wir mit schweren Belastungen um?

Friedrich Wiest, Systemischer Familientherapeut, Trainer für Wertschätzende Kommunikation,

Begleitung von Veränderungsprozessen in Organisationen, Konfliktmanagement, Coaching, www.friedrichwiest.de



Terminhinweis:

Tabu-Thema Uranmunition: WAS VOM KRIEG ÜBRIG BLEIBT...


Referent: Prof. Dr. Edmund Lengfelder - Sonntag, den 17. Februar 2013 – 11 Uhr - FoolsTheater Holzkirchen, Marktplatz 18 a Eintritt 6 €

Politische Matinee der Frauen in Schwarz und IPPNW (Internationale Ärzte für die Verhütung des Atomkriegs/Ärzte in sozialer Verantwortung



9. Januar


Bildung für Nachhaltige Entwicklung - was bedeutet das?

Mit Inge Wittenzellner, Foto-Journalistin, bei FIAN und in BenE-München aktiv, gehen wir den Fragen Menschenrechte und Nachhaltigkeit nach ...

Werden Menschenrechte in Bayern ernst genommen? Die Menschenrechtsbeauftragte der Landesärztekammer hat noch keine Antwort aus dem Justizministerium:

Ein Brief der Menschenrechtsbeauftragten der Bayerischen Landesärztekammer Dr. Fick an Justizministerin Dr. Merk spricht von "strafbaren Gefälligkeitsgutachten"

Brief der Menschenrechtsbeauftragten der Bayer. Ärztekammer Dr. Fick an Dr. Leipziger vom BKH Bayreuth:

"... lediglich zum Ausdruck bringen wollte, dass ich Ihr Gutachten nicht nachvollziehen kann, was nach wie vor bestehen bleibt."



2. Januar zusammen mit Bernhard Ecker: Jahresrückblick / Jahresausblick


mit Rückblicksthemen wie Schlötterer und Mollath in der Gegensprechanlage März und Dez, Studiengebühren ...

am 2.2. ist wieder die Rüstungskonferenz der Magda-Gobbels-Stiftung



2012

Mi 12. Dez ab 21 Uhr:


external image rudolf_2011-06_klein_web_0__160.jpg

Rudolf Winzen im Gespräch, auch zum Fall Mollath und zur Selbsthilfe in der Psychiatrie


vom Behindertenpfleger bis zum Bildungsreferenten für Öffentlichkeitsarbeit bei einer sozialpolitischen Organisation - im Bereich Psychiatrie tätig - für Veränderungen im Sinne von mehr Patientenfreundlichkeit

ZENIT Verlag


Inhaber des ZENIT Verlags, wo ich Ratgeber und Sachbücher im Bereich Psychiatrie, Sucht und Betreuungsrecht herausgebe. Mein Motto: Nur wer informiert ist, kann sein Leben selbst in die Hand nehmen. external image pcp.gif external image logo_ind_160.gifexternal image logo_von_flyer_0001_160.jpg

Netzwerk Psychiatrie München e. V.


im Vorstand des Netzwerks Psychiatrie München e. V., in dem sich Patienten, Angehörige, Fachkräfte und Bürgerhelfer zusammengeschlossen haben. Das Netzwerk hat vor einigen Jahren die Freie Beschwerde- und Beratungsstelle KOMPASS ins Leben gerufen. external image pcp.gifAusführlicher in der Quelle: www.rudolf-winzen.de

Gegensprechanlage mit dem Netzwerk Psychiatrie München http://www.dropbox.com/s/upgc5qi4k20w6lh/Fritz%20Letsch%20Psycho.mp3



#SPD-Honoratioren in #Nürnberg evtl. im Fall #Mollath in #Schwarzgeld-Geschäfte verwickelt? heise.de/tp/blogs/8/153… #Schindler #MünchnerRunde

fall-mollath-psychiatrie-arzte-psychologen-und-gutachten

Projekt BILDUNG POLITIK PSYCHIATRIE im zbb e.V. c/o Fritz Letsch bereitet eine öffentliche Veranstaltung für Jan 2013 vor


Vereinssitz: c/o Heinz Schulze, Margaretenplatz 2, 81373 München

Vorstand: Heinz Schulze, Alfred Rott, Fritz Letsch

VR München 12020, Steuernummer 143/224/90527

Spenden Steuerabzugsfähig: Freistellungsbescheid vom 10.5.2008

Konto Bank für Sozialwirtschaft BLZ 70020500 BIC BFSWDE33MUE

8832203 BILDUNG POLITIK PSYCHIATRIE München IBAN DE25700205000008832203

FÜR SPENDENQUITTUNGEN über 200 Euro ADRESSE ANGEBEN





Mi 14. Nov ab 21 Uhr:


Vernetzungsberatung konkret: Wolfgang Fänderl zu Gast.external image Logo1b-504x112.png

Zuerst werden wir kurz zum Generalstreik N14 in Spanien, Griechenland, Portugal und Italien N14 - Solidaritätstreffen am Nachmittag am Wittelsbacher Platz 17-19 Uhr, zu occupy und Echte Demokratie jetzt berichten,

dann geht das Gespräch zu den nötigen Fähigkeiten zwischen den Mitwirkenden in Internet-Communities bis zum Filme-machen: http://www.queerelations.net bis zur Filmpremiere am 25.11.2012, 19:30 Uhr, Sub, Müllerstr. 14, München

mit Mitwirkenden und dem Patenprojekt wikipedia zu Big_Brothers_Big_Sisters http://muenchen.bbbsd.org

Halt mich! — David zwischen Patenschaft & Partnerschaft


external image 14n-389x500.jpg


für Facebook-Freunde: https://www.facebook.com/pages/queerelations/164193747034668

Meine Alternative war dann offline: www.kosmospora.net

Und twittern: Freunde hören oder Recherche? Auch erlernbar ...



Ob wir es damit jetzt schaffen:

http://www.occupyzuerich.ch/2012/11/das-erste-mal-seit-5000-jahren-ist-die-zivilgesellschaft-dabei-den-krieg-abzuschaffen





3. Oktober 21 Uhr


Demokratie in Deutschland?

Reflexionen zu den Aktionen zum 22. Nationalfeiertag, diesmal in München

mit Leo von solid münchen - in Zusammenarbeit mit Assunta und Peter



10. Oktober 21 Uhr


Das digitale Unternehmen am elektronischen Berührungspunkt des Kunden, oder wie erwerben sich Unternehmen zufriedene Kunden?

Wie könnte die Zukunft angesichts der vielfältigen Möglichkeiten mit einem Kunden eine tragfähige Beziehung aufzubauen aussehen?

Man könnte, wenn man die vielen digitalen Mitteln wie Social Collab Tools, also den direkten Austausch zwischen Unternehmen und Kunden, Shops, Foren, uvm. betrachtet, meinen, dass dies möglich sein müsste und trotzdem geht es meistens schief.

Die Macht über Produkte, speziell der Kommunikation darüber, ist vom Unternehmen zum Kunden gewandert. Gemeinhin ist der Kunde besser informiert als der Verkäufer. Ein Produktvergleich findet immer und überall statt. Die Masse der Kunden kann mittels elektronischer Plattformen ein Produkt oder ein Unternehmen vernichten. Wollen oder können Unternehmen damit nicht umgehen? Zuhören ist eine Eigenschaft, die Unternehmen neu oder überhaupt lernen müssen.

Sabrina Uthe und Brendt Wucherer, BSS Unternehmensentwicklung, diskutieren über die Möglichkeiten und Notwendigkeiten moderner Unternehmensführung in der Welt der „Digital Touch Points” im Spannungsfeld mit den gelebten Unternehmenswerten. - aus der www.HozoFactory.de





Am 12. Sept ab 21 in der Gegensprechanlage auf Radio Lora münchen 92.4 www.lora924.de kommt die Frage nach Bildung und Demokratie:


Geht es in der Hochschule nur von oben herab, oder kann lernen - auch aus dem Blick eines Wissenschafts-Journalisten- demokratisch sein?

Robert Jungk über die Wissenschaft, die Kommunikation darüber und den Brückenschlag zu den Bürgern:

"Wenn keine Brücken von den Forschern zu den Bürgern geschlagen werden, leisten diese im Grunde unwissenschaftliche Arbeit, denn sie lassen die Dimension öffentlicher Akzeptanz oder Ablehnung aus und sind dazu verurteilt, eine inhumane Wissenschaft voranzutreiben, die letztlich in Katastrophen enden muss."


Darauf baut die Wissenschaftsdebatte der TELI auf, stellt Wolfgang Goede vor, siehe Anhang sowie die folgenden Links:

http://www.teli.de/wissenschaftsdebatte/index.html und http://www.teli.de/wissenschaftsdebatte/index2009.html sowie http://teli.de/blog

und Gäste vom SDS: http://linke-sds-muenchen.de mit einem Bericht zu den Plänen, die Hochschule für Politik zu privatisieren

Musik: http://www.tapeteberlin.de/alben/die-ewigkeit-des-verganglichen"Dauerpraktikant" MÜNCHEN 27 Okt 12 81371 München Thalkirchnerstraße 102



4. Juli


Thema und Gäste zu Demokratischen Schulen und Schülersprecher in München, Monika Wernz von www.sudbury-muenchen.de und Leo von der www.SSV-Muenchen.de nachzuhören auf http://www27.zippyshare.com/v/37545552/file.html

11. Juli


zu Selbstorganisation an der Hochschule, mit den Jusos und vielleicht später mal mit dem SDS, den Sozialistische Demokratische Studierenden, - der neue SDS ... nachhören oder hier

Die studentische Gruppe der LINKEN, und ihre hochschulpolitische Arbeit, mit aktuellen Eindrücken aus Berlin von www.berlin-subversiv.de und wie auf www.critica-online.de



Am 8. August war die Gegensprechanlage zur Bisexualität: Eine Krankheit der erblindeten Gesellschaft? Biografische Veränderungen: "Untergrundbewegung Bi"mit Ausblick auf den Herbst- Termin einer süddeutschen Fachtagung 12.–14.10.2012 in der Aidshilfe München.

Bisexualität in München? In der Öffentlichkeit nahezu unbekannt.


Klar, es gibt einen CSD, ein Lesben- und ein Schwulenzentrum. Sogar seit sehr vielen Jahren eine Redaktion uferlos in Radio Lora München 92,4 - Bisexuelle haben doch sowieso keine Probleme? Viel mehr Auswahl und keine Treue … zu Gast ist Marion Jeschkeit, bei der auch die postalische Anmeldung landen soll, seit Jahren regelmäßig am Bisexuellen Stammtisch München www.bi-muc.de und kann auch zum Bisexuellen Netzwerk BiNe e.V. berichten



In Bewegungen lernen: Mitschnitt 57 MB


http://www63.zippyshare.com/v/95833638/file.html

Piraten_entern.JPG


Boal_und_Freire-banner.jpgMittwoch 2. Mai 2012 ab 21 Uhr:


Am 2. Mai vor drei Jahren starb Augusto Boal,

am 2. Mai vor 15 Jahren starb Paulo Freire.

Am 2. Mai ab 21 Uhr gibt es in Radio Lora München eine Gegensprechanlage,

auch zu occupy und den Fragen des gemeinschaftlichen Forschen,

wie wir es bei Paulo Freire lernen konnten und in der Theaterarbeit mit Augusto Boal mit dem Forumtheater übten und in Legislatives Theater weiterentwickelten.


Boal hatte zuletzt die "Ästhetik der Unterdrückten" fertig geschrieben, die leider noch nicht übersetzt ist,

aber in den den Arbeiten der letzten Jahre waren die Grundzüge entstanden:

Wie können wir in einer Welt mit immer verrückter werdenden Unterhaltung und Werbung einen klaren Kopf gewinnen?

Es ist die immer wieder erfolgreiche Spur der Bewusstseinsbildung, die in gemeinschaftlichem kritischen Lernen entstehen kann


Gäste im Studio:

Alex und Noreen von Echte Demokratie jetzt!/Occupy München berichten über den globalen Aktionstag #12Mund was für Samstag, den 12. Mai in München geplant ist. 12 Uhr Auftaktkundgebung am Wittelsbacher Platz, Demozug von der Brienner Straße durch Maxvorstadt und Schwabing zur Münchner Freiheit, dort ab 14:30 Uhr Programm mit vielen Music Acts, Rednern und Künstlern, Open Mic und Aktionen.



Frl_Smilla und mueslikind von den Piraten München . Die Piratenpartei setzt sich, neben vielen anderen Punkten, für freie Bildung ein. Bestandteil davon sind unter anderem freie Lizenzen, wie sie in Polen seit kurzer Zeit auch für Schulbücher und Unterrichtsmaterialen beschlossen wurden. Es gibt viele Projekte, die sich damit beschäftigen, Bildung und Wissen nach dem "Wikiprinzip" für jeden einfach zugänglich zu machen. Ein aktuelles Beispiel ist die Veröffentlichung des Wahlprogrammes für NRW in einfacher Sprache. Wer sich für weitere Aktionen der Piratenpartei in München interessiert, findet sie unter

http://muenchen.piratenpartei.de/mitmachen/ .



Ausblick auf Transition Towns als Zusammenführung, Community Development am 10. Mai in der www.HozoFactory.de Rewig als Regionale Wirtschaftsgenossenschaft, Mikrokredite als Kampagne gegen Landgrabbing



Veranstaltungshinweis:

Einladung_Muenchen_12-05-15.JPGSchlötterer-Flyer_A5_Rückseite.JPG






Mi 11. April 2012 ab 21 Uhr:external image logo.gif

Bewegungen anstiften: Mitschnitt zu hören oder runterzuladen 55 MB


Community Development und Organizing und die neuen politischen Bewegungen am 11. April ab 21 Uhr, mitreden auf 089-44409436


Sendung am Mi 11. April 2012 um 21 Uhr zu Bewegungen und occupy:

Wie Community Development und Organizing in Chicago entstand und einiges bis zum Wahlkampf für Obama führte:

Wie kam occupy zustande und wie entwickelt es sich gerade weiter, zwischen Bankenblockaden und den Ansätzen zu "Echter Demokratie"?

Mit Wolfgang Goede, Wissenschaftsjournalist und Mitwirkender im www.netzwerk-gemeinsinn.net war grade noch in Chicago im www.instituteccd.org/index.html

Babs Henn und Uschi Bauer, Echte Demokratie, occupy und Krönungswelle

Mehr zu Community Development: http://www.netzwerk-gemeinsinn.net/content/view/684/225/


//Echte Demokratie Jetzt//! | #occupy | 99% | united for global change


//Echte Demokratie jetzt// | Facebook


//Occupy// Deutschland


Occupy München (Munich) | Facebook


//Occupy// Wall Street | NYC Protest for World Revolution


http://sozialwissenschaft.wikispaces.com/Community+Development mit Musik von der Ruam, die auf's http://uetheater.de verweisen ...



Justiz-Verbrechen der CSU in Bayern


Gegensprechanlage mit dem Juristen Dr. Wilhelm Schlötterer, er hat seine Erfahrungen als Ministerialrat im Finanzministerium veröffentlicht: Unbestritten.

Am 14. März wird er in der Gegensprechanlage ab 21 Uhr in Radio Lora auch zu Anrufen Stellung nehmen und unter anderen das CSU-Verbrechen gegen Gustl Mollath darstellen.



Sendung mit Ludo Vici zu Occupy und Echte Demokratie Jetzt in München am Mi 11. Jan 2012 ab 21 Uhr -


was macht die "Bewegung der 99%" in München und was entsteht dabei im Internet? Facebook und Direkte Demokratie? Adhocracy ... anrufen im Studio unter 089-44409436

Die Geschichte der aktuellen Bewegungen: Nordafrika und Spanien, Plätze besetzen, Demokratie fordern

Occupy Wall Street: Sind wir von den Bankern, Börsen, Konzernen regiert? Wie schütteln wir das ab?

attac, Piraten, Demokratiegruppen in München - Zusammenarbeiten

Weltsozialforum, Münchner Sozialforum, EineWeltHaus und Nord-Süd-Forum, Sozialpolitisches Forum -

weiteres wie internet-hören auf www.lora924.de und der Mitschnitt folgt



Hier eine gute Vorstellung des Open Space Verfahrens... es sieht so aus, als ob die occupy Bewegung lebt, in den USA ...

Bruce Lundeen and his folks from Occupy Harrisonburg will journey north to join friends and colleagues for Occupy Congress. They will be inviting anybody who care to join in Open Space. Here is their video invitation: http://vimeo.com/34776321



Um den 15. Oktober 2011, dem globalen Aktionstag der Occupy und Echte Demokratie Bewegung, wurden wir durch den starken email-Verkehr auf dem Art of Hosting und OpenSpace email-Verteiler angeregt, uns mit dem Thema Guerilla Hosting in Verbindung mit der Occupy Bewegung auf den Straßen Berlins auseinander zu setzen. Wir starteten diese Listeauf einem öffentlich zugänglichen PiratePad, wo wir und andere weltweit Webseiten und Blogs sammeln, die Prozeßwerkzeuge der Bewegung und wie sich die Bewegung organisiert darstellt. Eine Münchner Gruppe zu Methoden der aktivierenden und partizipativen Arbeitsweisen: http://www.netzwerk-gemeinsinn.net/



dort steht die Frühgeschichte meiner Gegensprechanlagen



tf9ADm79.jpeg

Hintergründe und Impressum: http://fritz-letsch.wikispaces.com

Auch im Internet zu hören auf www.lora924.de - Kabelfrequenzenz auf 96,75 (weitere Kabelfrequenzen hier)

o

Treffen um 20 Uhr bei Lora München Gravelottestr. 6 Anrufen mit 089 - 44409436

Auch im Internet zu hören auf www.lora924.de - Kabelfrequenz auf 96,75 (weitere Kabelfrequenzen hier)

Angefangene Konzepte und Ideen für weitere Sendungen

Kriegsenkel und Nachkriegskinder in Selbsthilfe und Beratung?


Gutes 2013 für Alle und FREIHEIT FÜR GUSTL MOLLATH !

zu Gustl Mollath und den Fehlerquellen in der Justiz, Menschenrechtsverletzungen in der Psychiatrie, Zwang und Recht, Betreuung und Entmündigung,
Polizeigewalt und Krisendienste, ambulante Angebote vor Ort, hoffentlich auch noch zur Professionalität, wenn sich wer traut ... gern melden bei fritz@lora924.de

Präsentation von Coaching und Erfahrungslernen zu gemeinschaftlicher Forschung

in kurzzeitigen Gruppen unter Anleitung von Coaches des **VisionsTheater**

LUXESE b6-2013.JPG

10. Juli

Genesungsbegleitung: Was kann ich lernen, wie werde ich begleitet?

Angehörige und Betreuende, Selbsthilfegruppen und professionelle Unterstützungen, Erfahrungen mit EX-IN- Programmen,


12. Juni: Grüne Bezirkstagspolitik mit Petra Tuttas: Psychiatrie und Gesundheit,

• stellvertretende Fraktionssprecherin • Bezirksausschuss • Mitglied im Verwaltungsrat der "Kliniken des Bezirks Oberbayern – Kommunalunternehmen" • Mitberichterstatterin für Sport und Gesundheit

www.gruene-bezirkstag-oberbayern.de/bezirkstagsfraktion



Untersuchungs-Ausschuss im Landtag, Maximilianeum zum Fall #Mollath = öffentlich!Berichte auf http://psychiatrie-politik.blogspot.de















8. Mai Genesungsbegleitung: Betreuung in der Psychiatrie, bei Behinderung: Kann Wessobrunn ein Ort für Inklusion werden?

http://nachhaltig.wikispaces.com/Kloster+Wessobrunn Das Kloster steht zum Verkauf: Ein Klinik-Konzern als Träger?

Iris.jpg

Eine Betroffene berichtet von ihren Erlebnissen in einer schwäbischen CARITAS- Einrichtung: Liebe ohne Aufmerksamkeit?
Heute Abend wird im Bayrischen Fernsehen um 17.30 Uhr ein Bericht über diese Versammlung ausgestrahlt.
Andere Konzepte wie eine Wasser-Akademie von St. Leonhard und von Künstler- und Umweltgruppen wurden noch nicht angehört.
Um 21-22 Uhr haben Anrufer unter der Telefonnummer:.089/ 44409436 die Möglichkeit an einer Radiodiskussion auf UKW 92,4 zum Thema Klosterzukunft teil zu nehmen.
Audio
Audio
lora-Mi08Mai2013-21Uhr-32k.mp3 Übertragen wird diese von Radio Lora, ein Münchner Regionalsender, der auch im Internet zu empfangen ist unter www.lora924.de (on air-live hören anklicken!) Passend vorher um 17 Uhr: SOZIALE WELT: Rolf Schwendter und seine Schallplatte "Lieder zur Kindertrommel" - Günther Gerstenberg erinnert sich http://www.mediafire.com/?87vv1w4orlc2zo9

10. April: Bezirkspolitik und Psychiatrie: Beate Jenkner, Bezirksrätin und Berufsbetreuerin für die Linke im Bezirkstag Oberbayern

und die Situationen der Angehörigen, der Betreuenden, der Mitarbeitenden und nicht zuletzt der Kranken in unseren Psychiatrien
Ansätze für ein Psychiatrie-Gesetz, Möglichkeiten und Verantwortungen der Bezirke, Nachsorgeeinrichtungen und Soziale Netze Mitschnitt 72 MB als mp3

13. März Bericht und Fortsetzung der Diskussion mit Rudolf Winzen vom Netzwerk Psychiatrie München

und den Piratinnen Marion Ellen und Gabi Berg, die für den Bezirkstag kandidieren werden, http://piraten-oberbayern.de/wahlen-2013/bezirkswahlprogramm-2013, zur Zwangsbehandlung in der Psychiatrie:

http://dl.dropbox.com/u/64652904/lora-Mi13M%C3%A4r2013-21Uhr.mp3

Das neue Gesetz zur Zwangsbehandlung von psychisch Kranken. Was ändert sich für Patienten und Ärzte?

Das neue Gesetz zur Zwangsbehandlung von Personen, die in der Psychiatrie untergebracht sind, wurde im Januar vom Bundestag verabschiedet und wird voraussichtlich noch im Februar in Kraft treten. Nun herrscht große Unsicherheit –- gerade in Fachkreisen -–, welche Maßnahmen in Zukunft zulässig sind und welche nicht. Das betrifft insbesondere die Behandlung mit Psychopharmaka. Auch Kritik gibt es von verschiedenen Seiten, von Patientenvertretern wie von Fachkräften. Manche Kritiker sehen in den neuen Bestimmungen sogar eine Verletzung der UN-Behindertenrechtskonvention.
http://gestaltleben.blog.de/2013/03/14/hervorragender-vortrag-neuen-gesetzgebung-selbstbestimmung-zwangsbehandlung-15626945/
Der Referent: Rolf Marschner, Dr. jur., Rechtsanwalt in München mit den Schwerpunkten Psychiatrie und Behindertenrecht, engagiert sich seit langem für die Rechte von Patienten in der Psychiatrie und ist Gründungsmitglied des Netzwerks Psychiatrie München e. V. Er ist Mitherausgeber der Zeitschrift „Recht & Psychiatrie“ und Autor diverser Fachpublikationen, u. a. zu Freiheitsentziehung, Unterbringung und Betreuungsrecht.
Der Vortrag setzt keine speziellen Vorkenntnisse voraus. Er richtet sich an Fachkräfte im psychosozialen Bereich und an interessierte Laien. Eintritt 8 €, ermäßigt 4 €.

6. März bei Bernhard Ecker:

Brigitte Späth, Berufs- und Laufbahnberaterin bietet ein Seminar für Frauen an: www.praxis-ressources.de

Der nächste Workshop in der Wochenendform ist geplant für 15. - 17. März und 19. - 21. April 2013
Die detaillierte Beschreibung (Flyer) erhalten Sie auf Anfrage. Bitte senden Sie mir einen Flyer. Flyer zum Download: Allgemein und März 2013
Ihre Investition in diesen Workshop: - Zeit: 2 Wochenenden plus Nachfolgetreffen - Achtsamkeit: Für sich selbst und die teilnehmenden Frauen - Geld: 420 EUR incl. Arbeitsmaterialien Ja, ich bin interessiert am Workshop „Neue Wege gehen“.


13. Februar

Angesichts des steigenden Waffenhandels, der anhaltenden Leugnung von Schuld bei Quandt, Diehl und Co,
und zum Jahrestag der Dresdner Bombardierung: Wie gehen wir mit schweren Belastungen um?
Friedrich Wiest, Systemischer Familientherapeut, Trainer für Wertschätzende Kommunikation,
Begleitung von Veränderungsprozessen in Organisationen, Konfliktmanagement, Coaching, www.friedrichwiest.de

Terminhinweis:

Tabu-Thema Uranmunition: WAS VOM KRIEG ÜBRIG BLEIBT...

Referent: Prof. Dr. Edmund Lengfelder - Sonntag, den 17. Februar 2013 – 11 Uhr - FoolsTheater Holzkirchen, Marktplatz 18 a Eintritt 6 €
Politische Matinee der Frauen in Schwarz und IPPNW (Internationale Ärzte für die Verhütung des Atomkriegs/Ärzte in sozialer Verantwortung

9. Januar

Bildung für Nachhaltige Entwicklung - was bedeutet das?
Mit Inge Wittenzellner, Foto-Journalistin, bei FIAN und in BenE-München aktiv, gehen wir den Fragen Menschenrechte und Nachhaltigkeit nach ...
Werden Menschenrechte in Bayern ernst genommen? Die Menschenrechtsbeauftragte der Landesärztekammer hat noch keine Antwort aus dem Justizministerium:
Ein Brief der Menschenrechtsbeauftragten der Bayerischen Landesärztekammer Dr. Fick an Justizministerin Dr. Merk spricht von "strafbaren Gefälligkeitsgutachten"
Brief der Menschenrechtsbeauftragten der Bayer. Ärztekammer Dr. Fick an Dr. Leipziger vom BKH Bayreuth:
"... lediglich zum Ausdruck bringen wollte, dass ich Ihr Gutachten nicht nachvollziehen kann, was nach wie vor bestehen bleibt."

2. Januar zusammen mit Bernhard Ecker: Jahresrückblick / Jahresausblick

mit Rückblicksthemen wie Schlötterer und Mollath in der Gegensprechanlage März und Dez, Studiengebühren ...
am 2.2. ist wieder die Rüstungskonferenz der Magda-Gobbels-Stiftung

2012

Mi 12. Dez ab 21 Uhr:

external image rudolf_2011-06_klein_web_0__160.jpg

Rudolf Winzen im Gespräch, auch zum Fall Mollath und zur Selbsthilfe in der Psychiatrie

vom Behindertenpfleger bis zum Bildungsreferenten für Öffentlichkeitsarbeit bei einer sozialpolitischen Organisation - im Bereich Psychiatrie tätig - für Veränderungen im Sinne von mehr Patientenfreundlichkeit

ZENIT Verlag

Inhaber des ZENIT Verlags, wo ich Ratgeber und Sachbücher im Bereich Psychiatrie, Sucht und Betreuungsrecht herausgebe. Mein Motto: Nur wer informiert ist, kann sein Leben selbst in die Hand nehmen. external image pcp.gif external image logo_ind_160.gifexternal image logo_von_flyer_0001_160.jpg

Netzwerk Psychiatrie München e. V.

im Vorstand des Netzwerks Psychiatrie München e. V., in dem sich Patienten, Angehörige, Fachkräfte und Bürgerhelfer zusammengeschlossen haben. Das Netzwerk hat vor einigen Jahren die Freie Beschwerde- und Beratungsstelle KOMPASS ins Leben gerufen. external image pcp.gifAusführlicher in der Quelle: www.rudolf-winzen.de
Gegensprechanlage mit dem Netzwerk Psychiatrie München http://www.dropbox.com/s/upgc5qi4k20w6lh/Fritz%20Letsch%20Psycho.mp3

#SPD-Honoratioren in #Nürnberg evtl. im Fall #Mollath in #Schwarzgeld-Geschäfte verwickelt? heise.de/tp/blogs/8/153… #Schindler #MünchnerRunde
fall-mollath-psychiatrie-arzte-psychologen-und-gutachten

Projekt BILDUNG POLITIK PSYCHIATRIE im zbb e.V. c/o Fritz Letsch bereitet eine öffentliche Veranstaltung für Jan 2013 vor

Vereinssitz: c/o Heinz Schulze, Margaretenplatz 2, 81373 München
Vorstand: Heinz Schulze, Alfred Rott, Fritz Letsch
VR München 12020, Steuernummer 143/224/90527
Spenden Steuerabzugsfähig: Freistellungsbescheid vom 10.5.2008
Konto Bank für Sozialwirtschaft BLZ 70020500 BIC BFSWDE33MUE
8832203 BILDUNG POLITIK PSYCHIATRIE München IBAN DE25700205000008832203
FÜR SPENDENQUITTUNGEN über 200 Euro ADRESSE ANGEBEN


Mi 14. Nov ab 21 Uhr:

Vernetzungsberatung konkret: Wolfgang Fänderl zu Gast.external image Logo1b-504x112.png
Zuerst werden wir kurz zum Generalstreik N14 in Spanien, Griechenland, Portugal und Italien N14 - Solidaritätstreffen am Nachmittag am Wittelsbacher Platz 17-19 Uhr, zu occupy und Echte Demokratie jetzt berichten,
dann geht das Gespräch zu den nötigen Fähigkeiten zwischen den Mitwirkenden in Internet-Communities bis zum Filme-machen: http://www.queerelations.net bis zur Filmpremiere am 25.11.2012, 19:30 Uhr, Sub, Müllerstr. 14, München
mit Mitwirkenden und dem Patenprojekt wikipedia zu Big_Brothers_Big_Sisters http://muenchen.bbbsd.org

Halt mich! — David zwischen Patenschaft & Partnerschaft

external image 14n-389x500.jpg

für Facebook-Freunde: https://www.facebook.com/pages/queerelations/164193747034668
Meine Alternative war dann offline: www.kosmospora.net
Und twittern: Freunde hören oder Recherche? Auch erlernbar ...

Ob wir es damit jetzt schaffen:
http://www.occupyzuerich.ch/2012/11/das-erste-mal-seit-5000-jahren-ist-die-zivilgesellschaft-dabei-den-krieg-abzuschaffen


3. Oktober 21 Uhr

Demokratie in Deutschland?
Reflexionen zu den Aktionen zum 22. Nationalfeiertag, diesmal in München
mit Leo von solid münchen - in Zusammenarbeit mit Assunta und Peter

10. Oktober 21 Uhr

Das digitale Unternehmen am elektronischen Berührungspunkt des Kunden, oder wie erwerben sich Unternehmen zufriedene Kunden?
Wie könnte die Zukunft angesichts der vielfältigen Möglichkeiten mit einem Kunden eine tragfähige Beziehung aufzubauen aussehen?
Man könnte, wenn man die vielen digitalen Mitteln wie Social Collab Tools, also den direkten Austausch zwischen Unternehmen und Kunden, Shops, Foren, uvm. betrachtet, meinen, dass dies möglich sein müsste und trotzdem geht es meistens schief.
Die Macht über Produkte, speziell der Kommunikation darüber, ist vom Unternehmen zum Kunden gewandert. Gemeinhin ist der Kunde besser informiert als der Verkäufer. Ein Produktvergleich findet immer und überall statt. Die Masse der Kunden kann mittels elektronischer Plattformen ein Produkt oder ein Unternehmen vernichten. Wollen oder können Unternehmen damit nicht umgehen? Zuhören ist eine Eigenschaft, die Unternehmen neu oder überhaupt lernen müssen.
Sabrina Uthe und Brendt Wucherer, BSS Unternehmensentwicklung, diskutieren über die Möglichkeiten und Notwendigkeiten moderner Unternehmensführung in der Welt der „Digital Touch Points” im Spannungsfeld mit den gelebten Unternehmenswerten. - aus der www.HozoFactory.de


Am 12. Sept ab 21 in der Gegensprechanlage auf Radio Lora münchen 92.4 www.lora924.de kommt die Frage nach Bildung und Demokratie:

Geht es in der Hochschule nur von oben herab, oder kann lernen - auch aus dem Blick eines Wissenschafts-Journalisten- demokratisch sein?
Robert Jungk über die Wissenschaft, die Kommunikation darüber und den Brückenschlag zu den Bürgern:

"Wenn keine Brücken von den Forschern zu den Bürgern geschlagen werden, leisten diese im Grunde unwissenschaftliche Arbeit, denn sie lassen die Dimension öffentlicher Akzeptanz oder Ablehnung aus und sind dazu verurteilt, eine inhumane Wissenschaft voranzutreiben, die letztlich in Katastrophen enden muss."

Darauf baut die Wissenschaftsdebatte der TELI auf, stellt Wolfgang Goede vor, siehe Anhang sowie die folgenden Links:
http://www.teli.de/wissenschaftsdebatte/index.html und http://www.teli.de/wissenschaftsdebatte/index2009.html sowie http://teli.de/blog
und Gäste vom SDS: http://linke-sds-muenchen.de mit einem Bericht zu den Plänen, die Hochschule für Politik zu privatisieren
Musik: http://www.tapeteberlin.de/alben/die-ewigkeit-des-verganglichen"Dauerpraktikant" MÜNCHEN 27 Okt 12 81371 München Thalkirchnerstraße 102

4. Juli

Thema und Gäste zu Demokratischen Schulen und Schülersprecher in München, Monika Wernz von www.sudbury-muenchen.de und Leo von der www.SSV-Muenchen.de nachzuhören auf http://www27.zippyshare.com/v/37545552/file.html

11. Juli

zu Selbstorganisation an der Hochschule, mit den Jusos und vielleicht später mal mit dem SDS, den Sozialistische Demokratische Studierenden, - der neue SDS ... nachhören oder hier
Die studentische Gruppe der LINKEN, und ihre hochschulpolitische Arbeit, mit aktuellen Eindrücken aus Berlin von www.berlin-subversiv.de und wie auf www.critica-online.de

Am 8. August war die Gegensprechanlage zur Bisexualität: Eine Krankheit der erblindeten Gesellschaft? Biografische Veränderungen: "Untergrundbewegung Bi"mit Ausblick auf den Herbst- Termin einer süddeutschen Fachtagung 12.–14.10.2012 in der Aidshilfe München.

Bisexualität in München? In der Öffentlichkeit nahezu unbekannt.

Klar, es gibt einen CSD, ein Lesben- und ein Schwulenzentrum. Sogar seit sehr vielen Jahren eine Redaktion uferlos in Radio Lora München 92,4 - Bisexuelle haben doch sowieso keine Probleme? Viel mehr Auswahl und keine Treue … zu Gast ist Marion Jeschkeit, bei der auch die postalische Anmeldung landen soll, seit Jahren regelmäßig am Bisexuellen Stammtisch München www.bi-muc.de und kann auch zum Bisexuellen Netzwerk BiNe e.V. berichten

In Bewegungen lernen: Mitschnitt 57 MB

http://www63.zippyshare.com/v/95833638/file.html

Piraten_entern.JPG

Boal_und_Freire-banner.jpgMittwoch 2. Mai 2012 ab 21 Uhr:

Am 2. Mai vor drei Jahren starb Augusto Boal,
am 2. Mai vor 15 Jahren starb Paulo Freire.
Am 2. Mai ab 21 Uhr gibt es in Radio Lora München eine Gegensprechanlage,
auch zu occupy und den Fragen des gemeinschaftlichen Forschen,
wie wir es bei Paulo Freire lernen konnten und in der Theaterarbeit mit Augusto Boal mit dem Forumtheater übten und in Legislatives Theater weiterentwickelten.

Boal hatte zuletzt die "Ästhetik der Unterdrückten" fertig geschrieben, die leider noch nicht übersetzt ist,
aber in den den Arbeiten der letzten Jahre waren die Grundzüge entstanden:

Wie können wir in einer Welt mit immer verrückter werdenden Unterhaltung und Werbung einen klaren Kopf gewinnen?
Es ist die immer wieder erfolgreiche Spur der Bewusstseinsbildung,
die in gemeinschaftlichem kritischen Lernen entstehen kann

Gäste im Studio:
Alex und Noreen von Echte Demokratie jetzt!/Occupy München berichten über den globalen Aktionstag #12Mund was für Samstag, den 12. Mai in München geplant ist. 12 Uhr Auftaktkundgebung am Wittelsbacher Platz, Demozug von der Brienner Straße durch Maxvorstadt und Schwabing zur Münchner Freiheit, dort ab 14:30 Uhr Programm mit vielen Music Acts, Rednern und Künstlern, Open Mic und Aktionen.

Frl_Smilla und mueslikind von den Piraten München . Die Piratenpartei setzt sich, neben vielen anderen Punkten, für freie Bildung ein. Bestandteil davon sind unter anderem freie Lizenzen, wie sie in Polen seit kurzer Zeit auch für Schulbücher und Unterrichtsmaterialen beschlossen wurden. Es gibt viele Projekte, die sich damit beschäftigen, Bildung und Wissen nach dem "Wikiprinzip" für jeden einfach zugänglich zu machen. Ein aktuelles Beispiel ist die Veröffentlichung des Wahlprogrammes für NRW in einfacher Sprache. Wer sich für weitere Aktionen der Piratenpartei in München interessiert, findet sie unter
http://muenchen.piratenpartei.de/mitmachen/ .

Ausblick auf Transition Towns als Zusammenführung, Community Development am 10. Mai in der www.HozoFactory.de Rewig als Regionale Wirtschaftsgenossenschaft, Mikrokredite als Kampagne gegen Landgrabbing

Veranstaltungshinweis:
Einladung_Muenchen_12-05-15.JPGSchlötterer-Flyer_A5_Rückseite.JPG



Mi 11. April 2012 ab 21 Uhr:external image logo.gif

Bewegungen anstiften: Mitschnitt zu hören oder runterzuladen 55 MB

Community Development und Organizing und die neuen politischen Bewegungen am 11. April ab 21 Uhr, mitreden auf 089-44409436


Sendung am Mi 11. April 2012 um 21 Uhr zu Bewegungen und occupy:
Wie Community Development und Organizing in Chicago entstand und einiges bis zum Wahlkampf für Obama führte:
Wie kam occupy zustande und wie entwickelt es sich gerade weiter, zwischen Bankenblockaden und den Ansätzen zu "Echter Demokratie"?

Mit Wolfgang Goede, Wissenschaftsjournalist und Mitwirkender im www.netzwerk-gemeinsinn.net war grade noch in Chicago im www.instituteccd.org/index.html
Babs Henn und Uschi Bauer, Echte Demokratie, occupy und Krönungswelle

Mehr zu Community Development: http://www.netzwerk-gemeinsinn.net/content/view/684/225/

//Echte Demokratie Jetzt//! | #occupy | 99% | united for global change

//Echte Demokratie jetzt// | Facebook

//Occupy// Deutschland

Occupy München (Munich) | Facebook

//Occupy// Wall Street | NYC Protest for World Revolution

http://sozialwissenschaft.wikispaces.com/Community+Development mit Musik von der Ruam, die auf's http://uetheater.de verweisen ...


Justiz-Verbrechen der CSU in Bayern


Gegensprechanlage mit dem Juristen Dr. Wilhelm Schlötterer, er hat seine Erfahrungen als Ministerialrat im Finanzministerium veröffentlicht: Unbestritten.
Am 14. März wird er in der Gegensprechanlage ab 21 Uhr in Radio Lora auch zu Anrufen Stellung nehmen und unter anderen das CSU-Verbrechen gegen Gustl Mollath darstellen.



Sendung mit Ludo Vici zu Occupy und Echte Demokratie Jetzt in München am Mi 11. Jan 2012 ab 21 Uhr -

was macht die "Bewegung der 99%" in München und was entsteht dabei im Internet? Facebook und Direkte Demokratie? Adhocracy ... anrufen im Studio unter 089-44409436

Die Geschichte der aktuellen Bewegungen: Nordafrika und Spanien, Plätze besetzen, Demokratie fordern
Occupy Wall Street: Sind wir von den Bankern, Börsen, Konzernen regiert? Wie schütteln wir das ab?
attac, Piraten, Demokratiegruppen in München - Zusammenarbeiten
Weltsozialforum, Münchner Sozialforum, EineWeltHaus und Nord-Süd-Forum, Sozialpolitisches Forum -
weiteres wie internet-hören auf www.lora924.de und der Mitschnitt folgt

Hier eine gute Vorstellung des Open Space Verfahrens... es sieht so aus, als ob die occupy Bewegung lebt, in den USA ...
Bruce Lundeen and his folks from Occupy Harrisonburg will journey north to join friends and colleagues for Occupy Congress. They will be inviting anybody who care to join in Open Space. Here is their video invitation: http://vimeo.com/34776321

Um den 15. Oktober 2011, dem globalen Aktionstag der Occupy und Echte Demokratie Bewegung, wurden wir durch den starken email-Verkehr auf dem Art of Hosting und OpenSpace email-Verteiler angeregt, uns mit dem Thema Guerilla Hosting in Verbindung mit der Occupy Bewegung auf den Straßen Berlins auseinander zu setzen. Wir starteten diese Listeauf einem öffentlich zugänglichen PiratePad, wo wir und andere weltweit Webseiten und Blogs sammeln, die Prozeßwerkzeuge der Bewegung und wie sich die Bewegung organisiert darstellt. Eine Münchner Gruppe zu Methoden der aktivierenden und partizipativen Arbeitsweisen: http://www.netzwerk-gemeinsinn.net/

dort steht die Frühgeschichte meiner Gegensprechanlagen

tf9ADm79.jpeg
Hintergründe und Impressum: http://fritz-letsch.wikispaces.com