Flattr this

Bert Brecht Friedenskonferenz 1948
Bert Brecht Friedenskonferenz 1948
Gegensprechanlage- eine Radiosendung, wie sie von Bert Brecht erträumt war: Radio zum Mitreden auf Radio LoRa München UKW 92,4 - im Netz auf www.lora924.de jeden Mittwoch live ab 21 h, meistens am 2. Mi im Monat mit Fritz Letsch ansonsten mit den KollegInnen, Wiederholung in DAB+ und im Internet, nach bisherigem Plan Do 10 Uhr, So um 10 Uhr (in Erprobung). Treffen zur Sendung um 20.30 Uhr bei Lora in der Schwanthalerstr. 81

Anrufen während der Sendung und mitreden: 089 - 489 523 05

Monatliche Erinnerungs-und Programm-Mail bestellen bei fritz @ fairmuenchen.de ... und danach bis 24h www.lunaland.org aktuelles zur Musik in den besten Läden ...

Radio LoRa München 92,4 ist ein unabhängiges Bürger- oder Community-Radio

und zwar, zusammen mit unseren KollegInnen im Radio Z Nürnberg, mit dem Bayrischen Bürgerpreis 2016 ausgezeichnet, aber bis auf wenige Projekte der Bayrischen LandesMedienzentrale, nicht aus den staatlichen und gar den GEZ-Töpfen gefördert. Darum brauchen wir Selbstorganisation: „70 Jahre in guter Verfassung. Wir leben und gestalten Demokratie!“.external image spenden-button.png
Radio LoRa München 92,4 ist in seinem Förderverein als gemeinnützig beim Finanzamt zertifiziert: Überweisen Sie bitte Ihre steuerabzugsfähige Spende auf das Konto des LORA Fördervereins bei der Stadtsparkasse München BLZ 701 500 00, Konto-Nr. 88 150 115 IBAN: DE09 7015 0000 0088 1501 15 und SWIFT-BIC: SSKMDEMMXXX Spendenquittung bei Beträgen über 200.- anfordern verein@lora924.de Tel. 089-48952304 oder Fax. 089-4802852 - Sie können aber auch einfach auf diesen Link oder auf das nebenstehende Bild klicken, ausfüllen und spenden.
Danke fürs Mitmachen! Lob, Kritik und Beschwerden gerne auf http://fairmuenchen.de oder an KRITIK@lora924.de


2017

external image 5%20Jahre%20queerelations%20%E2%80%93%20Version%202-e223d784.jpg8.2. Fünf Jahre Queerelations-Mediennetzwerk feiert

Vom Filme-machen zum Netzwerk diverser Medien
Feier am Sonntag 19. Februar 2017 15:30 bis 22:00 Uhr im Sub, Müllerstraße 14
Damit sind wir letztlich am Ort, wo alles begann, im Sub (damals noch Müllerstraße 43), zu einer Zeit in der alles begann, Gründungssitzung am 19.02.2012 nachmittags.
Wir freuen uns sowohl auf jene, die uns fünf Jahre lang begleitet haben, aber auch auf jene, die uns besser kennenlernen wollen.Mit Bildern, Filmen, kurzen Ansprachen unserer Aktiven und Partner werden wir eine kleine Zeitreise machen.Zeit Kolleginnen und Kollegen wieder zu sehen, zurück und nach vorne zu blicken. Neue Formate, unsere Werke zu präsentieren!



Damit die Lade-Zeiten aus Amerika (wikispaces-hochschul-modul) geringer werden:
VORGESCHICHTE ausgelagert: https://gegensprechanlage.wikispaces.com/bis+2017


Reihe zum Community Radio für München: external image 01.03.16Plakat_gerA3-600x848.jpg

Welche Gruppen arbeiten für das Wohl der Stadt, mit welchen Möglichkeiten?
Eine schöne Idee von Lilly Eben:
Nachbarschaften und Stadtteil-Gruppen, Mieterschutz und Genossenschaften, ...

11.1. zur Revolutionswerkstatt mit Musik von Trinovox

external image TrinovoxIncanto200.gifzu hören auf

Trinovox - Φαίνεταί μοι κῆνος ἴσος θέοισιν

findst du bei https://www.youtube.com/results?search_query=trinovox





4.1.2017 mit Bernhard Ecker
Politik im Raum – reflektiert im Radio am 4.1.17?
Politik im Raum – reflektiert im Radio am 4.1.17?


Es wird wohl eher ein Feinstaubgespräch, denn die Münchner Neujahrs-Katastrophe, die nur wenige aussprechen, braucht endlich Reaktionen. Statt diversen Jahresrückblicken einen Ausblick in politische Aktionen wie das Bürgerbegehren www.**luft-reinheitsgebot**.de

Nein, Feinstaub ist noch kein Thema …

Danke an Jo ha Na für den Hinweis: www.sueddeutsche.de/muenchen/**feinstaubbelastung-warum-muenchen-an-silvester-so-vernebelt-war**
Hoffe, dass das nicht wieder weiter vernebelt …

Gesundheitsschäden durch Feinstaub von Hans Schweisfurth in Cottbus enthält vor allem einige zitierwürdige Sätze am Schluss:

"Weltweit wird nach Prognose der OECD die Rate der vorzeitigen Todesfälle bis 2050 infolge der Feinstaubbelastung um mehr als das Doppelte auf 3,6 Millionen jährlich ansteigen, wobei es in China und Indien zu den meisten Todesfällen kommen wird.
Damit fordert der Feinstaub im Vergleich zu anderen Umweltrisiken mit Abstand die höchste Rate an vorzeitigen Todesfällen, so dass dringender Handlungsbedarf zur Verminderung der weltweiten Feinstaubbelastung besteht" S. 6 www.aak.de/fileadmin/pdf/Feinstaub-Schweisfurth.pdf

Das Bürgerbegehren www.**luft-reinheitsgebot**.de external image politik-im-raum_startbild.jpg

muss wohl auf die zukünftigen Sylvester-Feuerwerke ausgedehnt werden: Etliche Städte haben ja schon die Schießerei verboten, denn nicht nur die Belästigung der Mitbürger und die Irritation ihrer Haustiere, die Brandgefahr und der verbleibende Dreck in den Parks und Straßen, sondern auch das Recht auf gesunde Luft ist ein Grundrecht.
Einschalten und Mitreden: Mittwoch 21h und außerhalb des Großraum München auf **www.lora924.de**




Damit die Lade-Zeiten aus Amerika (wikispaces-hochschul-modul) geringer werden:

VORGESCHICHTE ausgelagert: https://gegensprechanlage.wikispaces.com/bis+2017




Auch im Internet zu hören auf www.lora924.de - Kabelfrequenzenz auf 96,75 (weitere Kabelfrequenzen hier)Flyer_anders leben_anders wirtschaften.jpg